Zur Startseite von expeditionen.de


Forstrevier Massow - Offroad Geländefahr-Training auf Land Rover Defender

CAMP VIII -   Nächste Termine 2008:

20.04.2008; 27.04.2008; 25.05.2008; 08.06.2008
An diesen Tagen haben wir wieder eine Sondergenehmigung für eine Offroad-Tagesübung in der Verkehrsversuchsanlage Horstwalde erteilt bekommen. Das Gelände steht Privatpersonen nicht offen und wird normalerweise von der Gelände der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) genutzt. Typenoffene Offroad-Fahrschule mit anspruchsvollen Hindernissen im perfekten sandigem Gelände... [mehr]

Land-Rover Defender - Offroad Fahrtraining im wüstenähnlichem Terrain
Allrad-Fahrtraining - Offroad-Training auf Land Rover Defender

Offroad-Fahrtraining in Deutschland für den Alltag und zur Vorbereitung von Forschungsreisen, Expeditionen und Exkursionen in unwegsamen Gelände

- Offroad-Geländefahren unter besonderer Berücksichtigung des Naturschutzes
- Trainingsgebiet in einem 7.000 Hektar geschlossenen Forstgebiet (private Waldwirtschaft)
- ehemals militärisch genutztes Gelände des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR
- Nutzung von reaktivierten Übungsstrecken für Panzerspähwagen in einer naturbelassenen Umgebung (Kiefernwald, Heidegebiet, Sanddüne, Seenlandschaft)
- Nur 40 km entfernt vom Stadtzentrums Berlin, direkte Autobahn-Anbindung
- Training vor allem auf Landrover Defender Fahrzeugen

Offroad-Training im Braunkohle Tagebau
Landrover Gelände-Fahrtraining im wüstenähnlichem Gebiet

Simulation und Training: Sicheres Durchfahren zum Beispiel von Wüste und Dschungel - Meistern von komplexen Situationen, Vorbereitung der Ausrüstung

Befahrung von Sandgrube mit Defender
Gelände-Fahrtraining Militär-Camp

Defender auf Spurbreite - Fahrtraining im Mai 2006

UNSER TRAININGSGEBIET

Unser Offroad-Training wird auf dem ehemaligen militärisch genutztes Gelände des "Feliks Dzierzynski Wachregiment" durchgeführt, 40km entfernt von Berlin. Das Wachregiment Feliks E. Dzierzynski war der militärische Arm des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR und wurde im November 1954 gegründet.

Während der letzten Jahrzehnte wurde das Gebiet als militärischer Sicherheitsbereich genutzt mit dem Ziel, dort Elitetruppen auszubilden. Eingesetzt wurden lediglich Kurzwaffen und Gewehre, so dass keine Munitionsverseuchung oder Besplitterung des heutigen Privatwaldes vorliegt.

Das Gebiet ging darüber hinaus in die Geschichte ein aus den letzten Tagen der Kampfhandlungen im Zweiten Weltkrieg, unter dem Namen "Halber Kessel". Die Russische Armee hatte  erfolgreich die VI. deutsche Division eingeschlossen und den Fluchtweg von zigtausenden von Soldaten und Flüchtlingen abgeschnitten. Aus dieser Zeit resultieren umfangreiche Bodenbewegungen (Geschützstände, Trichter durch Granaten etc.).

Das Übungsgebiet liegt im so genannten Baruther Urstromtal und der Teupitzer Seenplatte und umfasst rund 7.000 ha. Das Relief ist im Bereich der Moränenpartien schwach hügelig mit sanften Erhebungen (Wachholderberge), während andere Partien übersichtliche, ebene Strukturen aufweisen. Das uniforme Waldkleid ist geprägt durch Kiefernreinbestände (98%); Lärche, Fichte und Douglasie oder Laubholz, insbesondere Birke und Eiche nehmen verschwindend geringe Anteile ein. Der derzeitige Waldzustand ist das Ergebnis einer über 30-jährigen militärischen Nutzung des Gebietes mit heideartige Landschaft  und Sanddünenabschnitte.

Die durchschnittliche Jahresniederschlagsmenge beträgt 540 mm bei einer Jahresmitteltemperatur von 8,6º C. Die Höhenlage schwankt zwischen 35 und 85 m über NN.

Trainingsgelände im Braunkohle-Tagegebiet
Befahrung von Sandgrube´mit Defender in ehemaligen Militärgebiet

Befahrung von Sandgrube mit Land Rover Defender in ehemaligen Militärgebiet

DAS TRAINING

Off Road Geländefahr-Training, vor allem  auf Land Rover Defender
Training: Sicheres Durchfahren, Simulation von Wüste und Dschungel
Meistern von komplexen Situationen, Vorbereitung der Ausrüstung

Trainee: Land Rover DefenderZielgruppe:
Dieses Einsteiger- und Aufbautraining richtet sich nicht nur an Entwicklungshelfer, land- und forstwirtschaftliche Berufe, Wissenschaftler und Journalisten, die offroad reisen und manchmal auch in Krisengebieten unterwegs sind, sondern auch an Individualreisende und gewöhnliche Autofahrer, die sich 4x4 im Gelände sicher fortbewegen wollen. Dieses Fahrtraining wurde zusammengestellt zur praktischen Vorbereitung von Forschungsreisen, Expeditionen und Exkursionen in unwegsamen Gelände.

Know How und richtiges Vorgehen des Fahrers entscheiden neben der richtigen Ausrüstung über Erfolg oder Mißerfolg. Komplexe Situationen, die eine Gefahr darstellen, können durch routiniertes geschultes Vorgehen gemeistert werden.

Unsere Geländefahrtrainings gehen über einen Tag und erfreuen sich regem Zuspruch. Dies liegt nicht nur daran, dass wir diese schönen Wochenenden familienfreundlich gestalten, sondern auch an den spannenden Location. Diese Orte überraschen, fordern heraus und sind unbequem:.

Gelände-Parcour in Braunkohle-Tagegebiet

Geschicklichkeits-Parcour in einer interessanten Hügellandschaft aus weichem Erdmaterial

UNSER PROGRAMM:

Auszug aus unserem Gelände- Einsteiger - Fahrtraining (samstags) :

9.30 Uhr TREFFPUNKT
Brunch im Forsthaus

10.30 Uhr THEORIE (Forsthaus) - Expeditionsleiter
Grundlagen des Geländefahrens, Besprechen des Revierparcours
Fahrphysikalische Hintergründe
Vermittlung von technischen Grundlagen wie z.B. Allradantrieb, Getriebereduktion, Bodenfreiheit, Böschungs- und Neigungswinkel
Fahrzeug von unten (gefährdete Teile)
Einsatz der richtigen Bereifung und deren Luftdruck
Vorbereitung und Fahrzeugausstattung offroad (für Expeditionen), Treibstoffreserve
Fahrphysik und Fahrsicherheit , Sicherheitsregeln (Abstand zum Vordermann, Sitzposition, Lenkung, Ladung, Gurt)

11.30 Uhr WALDFÜHRUNG DURCH DEN REVIERLEITER
Waldbau, Forsttechnik, Jagd, Naturschutz

13.30 Uhr Kesselgulasch an der Feuerstelle

Gelände Fahrtraining in Deutschland in wüstenähnlicher Landschaft

Gelände Fahrtraining in Deutschland in wüstenähnlicher Landschaft

14.30 Uhr PRAXIS REVIERPARCOUR (Testrecke)

Einschätzung von Geländebedingungen
Fahren am Berg (bergauf, bergab und parallel), Halten am Berg mit Rückwärtsfahren), Einsatz von Anfahrtshilfen
Bewältigen von Hindernissen (Schlamm, Bäche, Felsen, Löcher, Gräben, Stämmen, etc.) auf ehemaligen Übungsstrecken für Panzerspähwagen
Selbstbergung, Bergen von anderen Fahrzeugen, Erste Hilfe
Fahren im Gelände unter Anleitung, Durchfahren einer kleinen Trial Strecke, unter anderem durch Heidegebiet und wüstenähnlicher Landschaft
Technische Ausstattung von Geländefahrzeugen, kleinere Reperaturen unterwegs, Reifenwechsel
Orientierung mit Karte und Kompass

19.30 Uhr RESÜMÉ (open end)
Grillabend

Stecken geblieben! Fahrtraining Geländefahren im wüstenähnlichem Gebiet in Deutschland
Befahrung wüstenähnliches Gebiet
Off-Road Fahrtraining mit Land-Rover

CAMP X - Nächster Termin in 2008 steht noch nicht fest

- Einsteiger-Trainingsgebiet in einem 7.000 ha geschlossenen Forstgebiet (ehemaliges Stasi-Gelände) unter besonderer Berücksichtigung des Naturschutzes und der Waldwirtschaft

Off Road Gelände-Fahr-Training auf Land Rover Defender